Grillsaison, Käsegerichte und Steak mit Ofenkäse

Rezepttipp - Garnelenspießchen mit heißem Ofenkäse


Heiße Tage, kalter Käse? Warum eigentlich: Schließlich gehört Grillen zu den schönsten Sommervergnügen, und rund um den Rost geht es bekanntlich heiß her. Wer warme Käsegerichte liebt, muss sie also nicht in die Sommerpause verbannen, sondern nur wissen, wie man sie sommerlich inszeniert. Heißer Ofenkäse beispielsweise ist ein unkomplizierter, leckerer Begleiter fürs Sommermenü im Garten und auf dem Balkon. Und genau richtig für den entspannten Sommergenuss.

Ofenkäse

Heißer Rougette Ofenkäse ist ein unkomplizierter, köstlicher Begleiter fürs Sommermenü im Garten und auf dem Balkon.

Große Vielfalt, die einfach gelingt

Mit Folienkartoffeln, geröstetem Weißbrot oder Grillgemüse lädt Ofenkäse zum fröhlichen Genießen ein. Einen geschmacklichen Höhepunkt verspricht Steak mit Ofenkäse, angerichtet zum Beispiel mit gegrillten Früchten und Salat der Saison. Wer keinen Garten hat, findet mit einem Elektrogrill die ideale Lösung für Balkon und Küche. Die Kombinationsvielfalt ist groß, das Timing ganz einfach. Bis die Kartoffeln gar und Gemüse, Fleisch oder Fisch knusprig gegrillt sind, duftet aus dem Ofen schon der cremig geschmolzene Ofenkäse. “Rougette – Der kleine Ofenkäse” beispielsweise bietet Geschmacksvielfalt in der 180-Gramm-Packung (2,49 Euro unverbindliche Preisempfehlung) für ein bis zwei Portionen. So kann jeder Gast seinen eigenen heißen Lieblingskäse wählen: Cremig-mild, Fein-würzig oder Cremig-leicht mit 30 Prozent weniger Fett.

Rezepttipp: Garnelenspießchen mit heißem Ofenkäse

Grillspießchen liebt die ganze Familie, weil jeder Schlemmer seinen Spieß individuell zusammenstellen kann: Gemüse, Meeresfrüchte, Geflügel oder Fleisch, dazu Zwiebeln und Knoblauch als würzige Aromaspender. Köstlich sind Garnelenspießchen: Garnelen und Zucchinischeiben in Chiliöl marinieren, Paprikastreifen in Kräuteröl. Im Wechsel mit Zwiebelstücken (von roten Zwiebeln), Cocktailtomaten und Knoblauchzehen auf Grillspießchen stecken. Einige Minuten grillen, pfeffern, salzen und mit Petersilie bestreuen. In der Zwischenzeit brutzelt im Ofen der “Rougette Ofenkäse”, bis das Innere cremig und die Rinde knusprig ist: ein Sommergenuss, den ein gut gekühlter, leichter Weißwein spritzig abrundet.

Kleine Rougette Ofenkäse-Kunde

Hochwertiger Ofenkäse wird ohne Geschmacksverstärker, künstliche Aromen oder Konservierungsstoffe gekäst. Die Genussvielfalt von Spezialitäten wie “Rougette Ofenkäse” entsteht allein durch die unterschiedlichen Käsesorten, die Kräuter und Gewürze und die Kunst der Käsemeister. Alle Sorten sind glutenfrei. Weil die Ofenkäse ganz natürlich reifen dürfen, sind sie grundsätzlich laktosefrei. Der Milchzucker, den manche Menschen nicht vertragen, wird während des Reifeprozesses abgebaut.


drucken