Milchprodukte – Kalzium braucht jedes Kind

Für Menschen mit Laktose-Intoleranz


In vielen deutschen Schulen gibt es Schulmilch. Das ist eigentlich eine tolle Sache. Doch wenn die Schüler lachend und lärmend zur Ausgabe laufen, müssen manche Kinder auf die Milch verzichten. Dies liegt daran, dass sie den Milchzucker nicht vertragen, der in der Milch steckt. Eine solche Laktose-Intoleranz ist weit verbreitet: In Deutschland leiden nach neuesten Schätzungen 15 bis 20 Prozent der Gesamtbevölkerung an einer Milchzucker-Unverträglichkeit. Sie äußert sich beispielsweise in Völlegefühl, Bauchschmerzen oder Durchfall nach dem Milchverzehr.

Kalzium Milchprodukte

Ob Butter oder Milch: Wenn die Kinder Milchzucker nicht vertragen, müssen die Eltern auf eine laktosefreie Ernährung achten.

Für Kinder ist es besonders schlimm, wenn sie auf Milch und Milchprodukte verzichten müssen. Das darin enthaltene wertvolle Kalzium ist gerade in der Wachstumsphase wichtig für ihre Knochen. Doch es gibt Alternativen zur “konventionellen” Milch wie beispielsweise die laktosefreie Schokomilch von MinusL. Die vertragen auch Kinder mit einer Milchzucker-Unverträglichkeit. Obendrein hat sie weniger Zucker und damit auch weniger Kalorien als eine herkömmliche Schokomilch. Im Internet gibt es unter www.minusl.de umfassende Informationen zur Laktose-Intoleranz. Auch Rezepte zum Kochen mit laktosefreien Milchprodukten sind auf der Website zu finden.


drucken