Moderne Geschirrspüler machen Vorspülen und Schrubben überflüssig

Feste feiern - und was passiert mit dem Abwasch?


In den kälteren Monaten des Jahres stehen wieder große Feste in geselliger Runde an. Da kommt die ganze Familie zusammen, um genussvoll zu schlemmen. Der Haken an der Sache: Meist stapeln sich danach neben Bergen an Besteck und Tellern große Töpfe, sperrige Bleche und verkrustete Auflaufformen. Der Abwasch wird zur zeitaufwendigen und lästigen Aufgabe, die durch Einweichen oder Vorspülen zudem unnötig Wasser verbraucht. Dank moderner Spülmaschinen mit ressourcenschonenden Technologien und praktischer Raumaufteilung ist damit nun auf einen Knopfdruck Schluss.

Geschirrspüler

In den neuen “PowerClean Max”-Geschirrspülern von Bauknecht beispielsweise sorgen erstmals 24 rotierende Hochdruck-Wasserdüsen dafür, dass Vorspülen oder Schrubben überflüssig wird. Die innovative Technologie verteilt das Wasser gleichmäßig und entfernt selbst stärkste Verkrustungen. Pfannen, Auflaufformen und selbst Backbleche finden aufgrund der variablen Innenraumgestaltung problemlos Platz. Dabei garantiert der vergrößerte Sprühradius der Düsen eine perfekte Reinigung großer Gegenstände – und das alles ohne schlechtes Gewissen. Denn der Green Intelligence Sensor, der die Laufzeit automatisch an den Verschmutzungsgrad des Geschirrs anpasst, spart bis zu 50 Prozent Wasser, 60 Prozent Zeit und 70 Prozent Energie. Die antibakterielle Beschichtung des Filters gewährleistet hygienisches Spülen in jedem Programm.


drucken