Neuer Trend – Kochen ohne Strom und Gas

Wachsende Nachfrage nach holzbeheizten Küchenherden


Kochen wie zu Uromas Zeiten – mit Holz statt mit elektrischem Strom. Festbrennstoffherde finden heute wieder eine wachsende Nachfrage. Die Wärmeerzeugung aus nachwachsenden Rohstoffen liegt nicht erst im Trend, seit Naturkatastrophen gezeigt haben, wie verletzlich die Energieversorgung einer vernetzten Welt ist. Moderne Festbrennstoffherde von Lohberger beispielsweise verbinden dabei traditionelle und hochmoderne Tugenden. Als Energiequelle dient der überall verfügbare und nachwachsende Rohstoff Holz, gekocht wird aber nicht mehr auf offenen Herdringen, sondern auf Ceran- oder Stahlkochfeldern wie bei handelsüblichen Elektroherden. So bleibt die Küche nie mehr kalt – selbst wenn mal der Strom ausfallen sollte.

Feuer im Küchenherd

Hohe Energieeffizienz

In puncto Energieausnutzung und Umweltfreundlichkeit haben die modernen Holzherde gegenüber ihren traditionellen “Urahnen” eine Menge dazugelernt. Ein patentiertes sogenanntes Jetfire-Verbrennungssystem holt aus der gleichen Menge Holz eine deutlich höhere Energiemenge heraus und nutzt den wertvollen Brennstoff damit erheblich effizienter. Das spart Holz, verlängert die Brenndauer einer Befüllung und obendrein wird die Umwelt geschont. Denn ein optimierter Abbrand mit Flammtemperaturen von bis zu 1.200 Grad führt dazu, dass die Emission von Schadstoffen geringer wird und auch der Kohlendioxidausstoß erheblich sinkt. Unter www.lohberger.com gibt es alle Informationen über das Kochen mit Holz.

Mittelpunkt des Hauses

Angenehmer Nebeneffekt des Kochens mit Holz: Die Küche wird zum wohnlichen Mittelpunkt des Hauses. Die Strahlungswärme und das Knistern des Feuers ziehen Familienmitglieder oder Gäste unwiderstehlich in ihren Bann. Wohnlich zeigt sich auch das Design der modernen Holz-Kochstellen. Ob im klassischen Landhausstil, mit klar gestalteten Metallflächen, in rustikaler Verkleidung mit Keramikelementen oder in modernem Weiß gehalten, die Festbrennstoffherde bieten Gestaltungsvarianten, die zum eigenen Geschmack und dem gewählten Küchenstil passen.

Kochen mit Holz

Heizen mit dem Küchenherd

Ein holzbefeuerter Herd kann mehr als nur kochen. Festbrennstoffherde mit Zentralheizungsfunktion können zusätzlich das Haus mit Wärme versorgen und warmes Wasser zum Waschen und Duschen liefern. Sie eignen sich als alleinige Wärmequelle, sie können aber auch als Zusatzheizung zu einem Öl- oder Gasbrenner, einer Solaranlage, einer Wärmepumpe oder einer Stromheizung ausgelegt werden. Eine Nachrüstung oder Integrierung in die vorhandene Heizungsinstallation ist ohne weiteres möglich. Unter www.lohberger.com gibt es weitere Informationen.


drucken