Sommerliche Dip-Tipps für Käsefans

Für Käsefans - Fruchtig, pikant oder exotisch


Wenn es draußen heiß ist, bleibt die Küche oft kalt. Knuspriges, duftendes Weißbrot, ob französisches Baguette oder italienisches Ciabatta, und ein Stück leckerer Käse sind genau die richtigen Zutaten für den sommerlichen Genuss. Für ein neues Geschmackserlebnis sorgen Dips, Gelees und Saucen zum Käse – fruchtig, honigsüß, säuerlich, pikant oder voll exotisch-scharfer Würze. Ob Fruchtsenf oder Pesto: Etliche Saucen zum Käse gibt es inzwischen tafelfertig zu kaufen. Wer das Besondere liebt, rührt sie selbst an oder kocht sie ein. Der Experimentierfreude sind kaum Grenzen gesetzt, und die selbst gemachte Sauce ist auch ein begehrtes Mitbringsel für Freunde.

Käsegericht
Raffiniert kombiniert

Bei der Käsewahl gilt: Der Käse sollte sich weder zaghaft unterordnen noch seine Begleiter dominieren. Am besten entscheidet man sich für einen cremig-aromatischen Weichkäse wie beispielsweise Käserei Champignon Hoch-Genuss. Unter seiner speziellen Reifehaube entwickelt er seinen besonderen Charakter, während er von außen nach innen reift. In den Varianten zart-schmelzend und cremig-würzig harmoniert diese besonders cremige Käsespezialität mit vielen Dips und Saucen.

Rezeptvorschlag

Mit Mango-Zucchini-Ragout läuft feiner Weichkäse zur Hochform auf. Der fruchtige Geschmack mit der exotischen Note bringt den cremig-vollen Charakter des Käses am besten zur Geltung:

Eine reife Mango sowie eine Zucchini würfeln. Zwei Zentimeter frische Ingwerknolle schälen und reiben. Ein bis zwei Chilischoten entkernen und hacken. Alles mit den Zucchiniwürfeln drei Minuten in einem Teelöffel Rapsöl dünsten, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Mangowürfel hinzugeben, umrühren und vom Herd nehmen. Abkühlen lassen. Nun das Mango-Zucchini-Ragout mit zwei bis drei grob gehackten Cashewkernen und drei bis vier Stängeln Thai-Basilikum garnieren. Einen “Käserei Champignon Hoch-Genuss” in Spalten schneiden und mit dem Ragout anrichten. Eine Alternative zum Thai-Basilikum ist frischer Koriander. Sein kräftiges, zitronenähnliches Aroma liefert ein köstliches Wechselspiel mit dem vollmundig-cremigen Geschmack des Weichkäses.

Käse mit Himbeerpüree

Genießertipps

Käse mag es gerne kühl, aber nicht zu kalt. Der beste Platz für die Lagerung ist das Gemüsefach des Kühlschranks. Genießen sollte man Käse jedoch nicht gekühlt. Er braucht Zeit, um sein Aroma bei Zimmertemperatur voll zu entfalten. Den Käse eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen. Bei Weichkäsespezialitäten wie etwa Käserei Champignon Hoch-Genuss spielt auch der Reifegrad geschmacklich eine Rolle. Unter der speziellen Reifehaube entwickelt der Käse seinen Charakter und wird immer aromatischer und cremiger. Je nach Sorte schmeckt er zart-schmelzend oder cremig-würzig.


drucken