Obst und Gemüse – sonnenfrisch auf den Tisch

Obst züchten in Andalusien / Spanien



Auf Schädlingsbekämpfung ohne giftige Pestizide setzen, die Energie der Sonne nutzen und Pflanzen mit natürlichem Grundwasser versorgen: So macht etwa Hortyfruta, der Dachverband der andalusischen Obst- und Gemüsebauern, seinen Mitgliedern klare Auflagen. Das Ergebnis ist ein nachhaltiger Obst- und Gemüseanbau, der Verbraucher wie Produzenten mit gesunden Tomaten, Paprika, Gurken, Zucchini, Wassermelonen, Eisbergsalat, Auberginen, Bohnen, Chinakohl und Tafeltrauben überzeugt. Die Nutzung natürlicher Ressourcen ist den Verbandsmitgliedern wichtig.

Gemüsezüchtung

Die andalusischen Obst- und Gemüsebauern bekämpfen Schädlinge ohne Pestizide.

So werden die Gewächshäuser nicht geheizt, sondern von der Sonne erwärmt. Und das ist in Andalusien kein Problem, denn dort scheint die Sonne an 300 Tagen im Jahr. Unter www.obst-gemuese-andalusien.de gibt es mehr Informationen zu Gemüse aus Andalusien.


drucken