Der beste Reiseproviant für lange Autofahrten


Wer eine lange Autofahrt vor sich hat sollte natürlich auch genügend Reiseproviant mit sich nehmen. Am besten verbindet man die Stärkung für Zwischendurch mit einer Pause auf einem Rasthof. So können sich Körper und Geist von der strapazierenden Fahrt erholen und es wird verhindert, dass die Konzentration wegen Hunger oder Übermüdung sinkt.

Tipp 1: Äpfel oder anderes Obst

Ein typischer Begleiter für Reisen jeglicher Art sind die guten alten Äpfel. Sie sind günstig, schmecken den meisten Leuten, liegen nicht besonders schwer im Magen und machen deshalb auch nicht müde. Am besten nimmt man Äpfel oder anderes Obst in ganzerr Form mit und zerteilt sie erst bei Bedarf während der Pause. So laufen sie nicht gelb an oder werden matschig, was vor allem bei Hitze schnell passiert.

Tipp 2: Nüsse oder Nussmischungen

Ein weiterer guter Begleiter für lange Autofahrten sind Nüsse oder Nussmischungen jeglicher Art. Diese kennt man auch oft unter dem Namen Studentenfutter und sie sollen bekanntlich die Konzentration steigern. Sie eignen sich auch deshalb gut für Autofahrten, da sie nicht schmilzen und Flecken oder nervige Krümel auf den Sitzen hinterlassen.

Tipp 3: Belegte Brote

belegtes broetchen 300x219Ein wenig spektakulärer und dennoch sehr beliebter Reiseproviant sind einfache belegte Brote. Hier kann jeder Fahrgast seine Lieblingsbrote mitnehmen, welche sich in der richtigen Verpackung auch viele Stunden nach Fahrtanbruch noch gut essen lassen. Zudem lassen sie sich innerhalb von Minuten zubereiten und sind trotzdem sehr sättigend. Dies macht sie zum perfekten Begleiter für lange Urlaubsreisen, vor denen es oft stressig zugeht.

Tipp 4: Durststillende Getränke

Bei langen Autofahrten dürfen natürlich auch die Getränke nicht fehlen. Für jede Person sollten mindestens 1,5 – 2 Liter eingeplant werden. Die beste Flüssikeitsquelle während der Fahrt ist und bleibt das Wasser, da es keine klebrigen Stellen hinterlässt, falls es verschüttet wird. Ebenfalls gut geeignet sind diverse Früchte- oder Kräutertees. Diese können sowohl warm, als auch gekühlt mitgenommen werden. Spezielle Autokühlschränke finden Sie auf PKWTEILE.DE. Während der Pausen können natürlich auch Säfte oder Limos getrunken werden.

Tipp 5: Kaffee oder Schwarztee

Zur Stärkung bei langen Fahrten ist Kaffee für viele Leute unverzichtbar. Hierbei sollte man jedoch darauf achten, dass nicht zu viel Kaffee in kurzer Zeit getrunken wird. Denn auf den wachmachende Effekt folgt dann oft die Müdigkeit und teilweise auch Unwohlsein. Als Alternative zu Kaffee eignet ich hierbei schwarzer Tee sehr gut für lange Fahrten. Dieser entfaltet eine etwas mildere Wirkung als Kaffee und macht trotzdem ausreichend wach.

Das Gute hierbei ist, dass die Wirkung bei Schwarztee langsam ausklingt und nicht plötzlich nachlässst. Schwarztee kann auch gut mit anderen Tees gemischt werden oder man kann sich selbst beispielsweise einen Zitroneneistee herstellen.


drucken